Unser Ökologiemanagement

Durch innovativen Einsatz verschiedener Techniken haben wir ökologisches Bewusstsein in jüngster Vergangenheit bewiesen. Hierzu eine kurze Aufstellung:  

 

Juni 2001 - Erwerb einer modernen Kompressoranlage
Luft ist das teuerste Medium einer Wäscheriei. Durch die Neuerwerbung der Kompressoranlage regelmäßige Überwachung von Leckagen, haben wir eine deutlich verbesserte Energiebilanz. Die Abwärme der Anlage wird zur Erwärmung einer in 2005 erbauten Stahlhalle genutzt. 

 

Mai 2005 - Anschaffung einer Waschstrasse mit automatischer Hängebahn-Sachbeladung
Im Vergleich zu den vorher eingesetzten Waschschleudermaschinen ist der Wasserverbrauch bei verbesserten Waschergebnissen von 24 Liter/ Kg auf 6- max. 8 Liter/ Kg abgesenkt worden. Infolge dessen, müssen wir nur den geringeren Teil Wasser aufheizen und mit Waschmittel dosieren. 

 

Mai 2005 - Einsatz von drei Gastrocknern in Angliederung an die Waschstrasse
Gastrockner erzielen im Vergleich zu konventionell genutzten Wäschetrocknern mit Dampfanbindung einen höheren Wirkungsgrad (Effizienz).

 

Zusätzlich vermeiden eingesetzte Infrarotsensoren die Übertrocknung der Wäsche, d.h. wir setzen nur soviel Energie ein wie notwendig und schonen dadurch die Ware. 

 

Mai 2006 - Installation einer Wärmetauschanlage
Nutzung der Energie des warmen Abwassers zur Erwärmung des kalten Frischwasser, ohne das die beiden Medien in Kontakt kommen, dies wird durch o.g. Anlage gewährleistet. Durch Prozesssteuerung können wir die Waschwassertemperatur regeln.